Kategorien
Bücher vorgestellt

Robenlos – Autobiographischer Roman

„Hin und zurück und weg und wieder da:Als Anwalt im Familienrecht freust du dich narrisch, wenn du ein Kind nach langem Kampf zurück bekommst. Das ist was Feines, sage ich euch.Wenn dir das Kunststück dann öfter gelingt, dann ist man gut dabei. Aber ein Kind mehrmals zurückholen, das hat man Gottseidank nicht alle Tage. Und deshalb freust du dich natürlich dreimal soviel(…)Der schlechteste Anwalt im Landkreis:(…) Ganz souverän war ich damals übrigens nicht. Beim Rausgehen fragte ich meine Mandantin, freilich so laut, dass es die Gegenseite hören musste, wie es sich wohl anfühlt gegen den Schlechtesten zu verlieren und wo man dann quasi in der Hierarchie selber stünde. Eine Antwort bekam ich damals nicht mehr (…)“Dieses Buch erzählt meine ganz persönlichen Erinnerungenan 12 Jahre Arbeit als Rechtsanwalt, manchmal kraftvoll, manchmaltraurig, aber immer persönliche, launige Einblicke in eine Welt, diemanchen von uns Überheblich erscheint..“

Ich veröffentliche ab und zu ein paar Kapitelchen, zum Reinschnuppern für Euch:

Ein Kapitel aus meinem Buch zum Probelesen
shopping_cart

Bestellen!

Robenlos
ISBN-13: ‎ 979-8620085453 (Amazon)
ISBN-13: 9783750288287 (Buchhandel)

Das Inhaltsverzeichnis:

INHALTSVERZEICHNIS
WIE ICH ANWALT WURDE UND WAS ICH ERLEBTE
WIE ICH ZUM ANWALTSBERUF KAM 15
DIE MÜNDLICHE PRÜFUNG 18
DIE VEREIDIGUNG 20
DER GEFÄHRLICHE GEGENSTAND DES ANWALTES 22
DER ÄNGSTLICHE MANDANT IM FLUGZEUG 24
DER SCHLECHTESTE ANWALT IM LANDKREIS 25
DIE SCHWERE FACHANWALTSPRÜFUNG 28
MEIN NEUES NAVI UND DIE FAHRT NACH WILDESHAUSEN 32
ALLTAGSRASSISMUS IN DONAUWÖRTH 35
DIE DOPPELTE ENTSCHULDIGUNG 40
SEHR VIEL GESCHRIEBEN 43
LIMITED IST ABER EIN KOMISCHER FAMILIENNAME. 46
POLIZEIAUSWEIS? DA, SCHAUENS AUF MEIN GRÜNES AUTO 48
WIE MAN SICH ALS RICHTER BEFANGEN MACHT 54

STRAFRECHT
UNSCHULDSVERMUTUNG AUCH FÜR SYRER? 59
DIE VERLORENE VOLLMACHT ODER DIE SEHR ZUVERLÄSSIGE
ANGESTELLTE 62
DER RASENDE WOHNWAGEN ODER ALS ICH NEN RENNFAHRER
VERTRAT 68
DAS AUFGENOMMENE PLÄDOYER 71
FAMILIENRECHT
WARUM POLITIKER KEINE GUTEN RICHTER SIND 73
ES GIBT KEINEN GRUND, AN DEN AUSSAGEN EINER RICHTERIN ZU
ZWEIFELN 79
WENNS DEM STAAT EGAL IST OB DER MANDANT WAS ZU ESSEN HAT 82
PREPPER 85
KAFFEESATZLESEREI 87
HIN UND ZURÜCK UND WEG UND WIEDER DA 90
OBDACHLOSIGKEIT, DA FREUT SICH DAS JUGENDAMT 94
DER ANWALTSWECHSEL WIE ANDERE LEUTE IHRE UNTERHOSEN 97
ELTERNTESTAMENT 99
REVANCHE UND RETOURE 102
SOZIALRECHT
DIE NICHT ZURÜCKGENOMMENE BERUFUNG 107
5 EURO RESTVERMÖGEN? DA MUSS MAN DOCH KEINEN EA ANTRAG
STELLEN 111
DIE UNZUMUTBARE FRIST 115
WIE MAN ANWÄLTE ALS RICHTER MIT GELD KÖDERT… 118
DIE MISSBRAUCHSGEBÜHR. UND WIE MAN SICH ULTIMATIV WEHRT 122
WENN DAS BUNDESSOZIALGERICHT ANRUFT 126
EIN JAHR WARTEN AUF HARTZ IV 132
KATHOLISCH? EVANGELISCH? HAUPTSACHE RELIGIÖS 135
WENN DAS BUNDESVERFASSUNGSGERICHT NUR HALB RICHTIG ENTSCHEIDET