Kategorien
Recht allgemein

Gewaltfreie Kommunikation mit dem Partner

Vorwurf an Vorwurf und dabei vergisst man die Problemlösung? Wer kennt das nicht im Kampf um das Kind oder mit dem Jugendamt. Gewaltfreie Kommunikation mit dem Partner oder dem Jugendamt kann hier helfen.

Ich möchte Euch heute ein Buch empfehlen, dessen Verständnis für gewaltfreie Kommunikation und gewaltfreies Streiten so viel Stress aus Elterndiskussionen nehmen kann (und nebenbei auch vom Jugendamt beachtet werden sollte!). Wenn man nämlich richtig formuliert, dann ist das Gespräch viel angenehmer und wird vom Gegenüber auch nicht aggressiv oder anklagend aufgenommen.

„Die Kunst besteht darin, unsere Beobachtung dem anderen ohne Beurteilung oder Bewertung mitzuteilen – einfach zu beschreiben, was jemand macht, und dass wir es entweder mögen oder nicht. Als Nächstes sprechen wir aus, wie wir uns fühlen, wenn wir diese Handlung beobachten. (…) Im dritten Schritt sagen wir, welche unserer Bedürfnisse hinter diesen Gefühlen stehen.“

Rosenberg in: Gewaltfreie Kommunikation

Was ist gewaltfreie Kommunikation?

Gewaltfreie Kommunikation ist eine Diskussion, in der man den Gegenüber nicht angreift und nicht dessen (vermeindliche) Fehler in den Mittelpunkt stellt, sondern die eigenen Wünsche. Dadurch wird die Gesprächssituation entspannt.

Gewaltlos streiten: Ich statt Du

Um gewaltlos zu streiten und gewaltfreie Kommunikation umzusetzen, muss man davon Wegkommen, den anderen mit vorwürfen zu überziehen. Die einfachste Methode dabei ist es wegzukommen von einer „Du“ Ansprache. Nicht „Du hast das nicht (richtig) gemacht“, sondern ein „Ich wünsche mir, dass wir … / dass für das Kind gemacht wird“. Das einfache Ersetzen der Perspektive hilft ungemein, um die Diskussion zu verobjektivieren. Dadurch wird das Streiten neutraler, zielorientierter und weniger verletzend. Ich sage damit ja nicht, dass in einer „Du“ Aussage eine Provokation liegt. Aber viele empfinden das nun einmal als Provokation. Und man kann diese eben mit einfachten Verhaltensänderungen beseitigen. Dadurch wird das Gesprächsklima erheblich verbessert, persönliche Empfindlichkeiten ausgeschalten und damit die gemeinsame Kommunikationsebene gestärkt. Gewaltfreie Kommunikation kann dabei auch dem Jugendamt gegenüber, dem Gericht gegenüber oder auf der Arbeit helfen. Gewaltfreie Kommunikation ist eine Möglichkeit, besser ins Gespräch zu kommen.

Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens

Das Buch „Gewaltfreie Kommunikation“ von Mashall B. Rosenberg ist daher meine Empfehlung für Euch, wenn Verhandlungen mit dem anderen Elternteil (Vater oder Mutter) stocken oder das Jugendamt nur mit Anschuldigungen reagiert. Eine klare Empfehlung von mir, auch für die, die aktuell keinen Streit am Laufen haben!

Kategorien
Bücher vorgestellt

Buch: Die legale Selbstrückführung

Die legale Selbstrückführung ist Band 3 meiner Reihe Ratgeber Familienrecht.

In diesem Buch stelle ich die Möglichkeit vor, Kinder die in staatlicher Obhut leben selbst zurückzuholen. Aber niemals heimlich und niemals legal. Dazu müssen diverse Voraussetzungen erfüllt sein. Es reicht nicht aus, dass eine Entscheidung falsch ist. Wenn das Vorgehen schief geht, kann der Kontakt vollständig eingeschränkt sein. Vorbereitung, Beweise, Recherchen sind daher zwingend notwendig. Hier zu schnell zu agieren, blinder Aktionsismus gar, schadet.

Achtung: Diese Möglichkeit ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich, um strafbares Handeln zu vermeiden. Sie ist nicht für jeden Fall geeignet. Fehlgeleitete Ideen und Versuche problematisieren alles nur, so dass ich eine umfassende und kompetente Begleichtung und Beratung empfehle!

shopping_cart

Bestellen!

Die legale Selbstrückführung
ISBN-13: ‎  978-1695276314 (bestellen: Amazon)

Das Inhaltsverzeichnis:

  1. Grundsätzliches 8
  2. Rückführung 10
  3. Selbstrückführung 13
  4. Strafbarkeiten 15
    4.1. § 235 StGB 15
    4.2. § 171 StGB 22
  5. Voraussetzungen der legalen Selbstrückführung 24
  6. §1666 BGB auf gegen Amt und Heim? 26
  7. Wie legal selbst rückführen 28
    7.1. Offenheit 29
    7.2. Legal, d.h. Gericht einbinden 31
    7.3. Vorbereitung: Beweise verwertbar sammeln 32
    7.4. Lieber etwas länger warten als überstürzen 34
    7.5. Überraschungsmoment 35
    7.6. Sorgerechtsverfügung und Vormünder 36
    7.7. Anwalt für das Kind 37
    7.8. Jugendamtsunterstützung 38
    7.9. Zeugen im Fall der Fälle 38
    7.11. Geld 39
  8. Zusammenfassung 40

Warnung!

Nicht nur weil ihr bei einem solchen Vorgehen vielen Leuten auf die Füße tretet, empfehle ich eine kompetente Vorbereitung mit professioneller Unterstützung.

Die Einleitung zur ersten Auflage:

Oktober 2015.

Es ist ein Sonntag, am Ende der Herbstferien. Doch ich sitze in meinem Büro und warte. Heute werde ich eine legale Selbstrückführung durchführen – böse Zungen würden von einer legalen Kindesentziehung sprechen.

Drei Kinder, die seit vielen Jahren in einem Heim leben und über die Ferien zu Hause sind, werden heute einfach nicht in das Heim zurückkehren.
Damit es aber zu keinen strafrechtlichen Problemen kommt und damit der Aufenthalt zu Hause möglichst für immer ist, haben wir das ganze gezielt vorbereitet. Schriftsätze und Eilanträge sind vorbereitet. Infoschreiben an Polizei und Jugendamt liegen vor mir.

Um die vereinbarte Zeit beginne ich mein Telefax “anzuwerfen”. Die Minuten vergehen. Ein Sendebericht nach dem anderen geht in meinem
Postfach ein. Endlich habe ich alle Sendebestätigungen vor mir. Das Jugendamt, die Polizei, das Gericht: Alle sind vollumfänglich informiert.
Ich gebe diese Information an einen Helfer weiter, der das Kinderheim anruft und mitteilt, dass die Kinder nicht mehr zurückkommen werden.

Der erste Schritt ist gemacht, doch es wird nicht der einzige und auch nicht der letzte Schritt bleiben. Heute hat es begonnen. Wir wissen, dass wir
Geschichte schreiben, weil noch niemand so ehrlich und frech war, es einfach zu tun. Wir gehen den Weg der legal Selbstrückführung. Nicht heimlich, wie es manche denken. Wir gehen diesen Weg offen und ehrlich.

Mit Erfolg.

Dieses Buch schildert Erlebnisse aus meiner Tätigkeit als Rechtsanwalt. Manche Fakten sind, um die Personen zu schützen, verändert.


Die so heimgeholten Kinder sind bis heute, vier Jahre später, nicht in jenes Heim zurückgebracht worden. Der Kampf hat sich gelohnt.
Dieses Buch soll aufzeigen, wie man legal mit Courage Kinder nach Hause bringen soll. Doch wird dieses Buch nicht jedem Elternteil helfen können.
Es wird vor allem nicht jedes Kind nach Hause holen helfen können, dies ist eine Einzelfallfrage, die niemals ohne kompetente anwaltliche Beratung
angegangen werden sollte.


Dieses Buch ist aber auch gegen jegliche Entziehung von Kindern, insbesondere ins Ausland. Es ist keine Anleitung, das Recht zu verletzen
und Kinder zu entführen.

Krefeld, im September 2019
Michael Langhans

Weitere Bücher von mir:

Kategorien
Bücher vorgestellt

Robenlos – Autobiographischer Roman

„Hin und zurück und weg und wieder da:Als Anwalt im Familienrecht freust du dich narrisch, wenn du ein Kind nach langem Kampf zurück bekommst. Das ist was Feines, sage ich euch.Wenn dir das Kunststück dann öfter gelingt, dann ist man gut dabei. Aber ein Kind mehrmals zurückholen, das hat man Gottseidank nicht alle Tage. Und deshalb freust du dich natürlich dreimal soviel(…)Der schlechteste Anwalt im Landkreis:(…) Ganz souverän war ich damals übrigens nicht. Beim Rausgehen fragte ich meine Mandantin, freilich so laut, dass es die Gegenseite hören musste, wie es sich wohl anfühlt gegen den Schlechtesten zu verlieren und wo man dann quasi in der Hierarchie selber stünde. Eine Antwort bekam ich damals nicht mehr (…)“Dieses Buch erzählt meine ganz persönlichen Erinnerungenan 12 Jahre Arbeit als Rechtsanwalt, manchmal kraftvoll, manchmaltraurig, aber immer persönliche, launige Einblicke in eine Welt, diemanchen von uns Überheblich erscheint..“

Ich veröffentliche ab und zu ein paar Kapitelchen, zum Reinschnuppern für Euch:

Ein Kapitel aus meinem Buch zum Probelesen
shopping_cart

Bestellen!

Robenlos
ISBN-13: ‎ 979-8620085453 (Amazon)
ISBN-13: 9783750288287 (Buchhandel)

Das Inhaltsverzeichnis:

INHALTSVERZEICHNIS
WIE ICH ANWALT WURDE UND WAS ICH ERLEBTE
WIE ICH ZUM ANWALTSBERUF KAM 15
DIE MÜNDLICHE PRÜFUNG 18
DIE VEREIDIGUNG 20
DER GEFÄHRLICHE GEGENSTAND DES ANWALTES 22
DER ÄNGSTLICHE MANDANT IM FLUGZEUG 24
DER SCHLECHTESTE ANWALT IM LANDKREIS 25
DIE SCHWERE FACHANWALTSPRÜFUNG 28
MEIN NEUES NAVI UND DIE FAHRT NACH WILDESHAUSEN 32
ALLTAGSRASSISMUS IN DONAUWÖRTH 35
DIE DOPPELTE ENTSCHULDIGUNG 40
SEHR VIEL GESCHRIEBEN 43
LIMITED IST ABER EIN KOMISCHER FAMILIENNAME. 46
POLIZEIAUSWEIS? DA, SCHAUENS AUF MEIN GRÜNES AUTO 48
WIE MAN SICH ALS RICHTER BEFANGEN MACHT 54

STRAFRECHT
UNSCHULDSVERMUTUNG AUCH FÜR SYRER? 59
DIE VERLORENE VOLLMACHT ODER DIE SEHR ZUVERLÄSSIGE
ANGESTELLTE 62
DER RASENDE WOHNWAGEN ODER ALS ICH NEN RENNFAHRER
VERTRAT 68
DAS AUFGENOMMENE PLÄDOYER 71
FAMILIENRECHT
WARUM POLITIKER KEINE GUTEN RICHTER SIND 73
ES GIBT KEINEN GRUND, AN DEN AUSSAGEN EINER RICHTERIN ZU
ZWEIFELN 79
WENNS DEM STAAT EGAL IST OB DER MANDANT WAS ZU ESSEN HAT 82
PREPPER 85
KAFFEESATZLESEREI 87
HIN UND ZURÜCK UND WEG UND WIEDER DA 90
OBDACHLOSIGKEIT, DA FREUT SICH DAS JUGENDAMT 94
DER ANWALTSWECHSEL WIE ANDERE LEUTE IHRE UNTERHOSEN 97
ELTERNTESTAMENT 99
REVANCHE UND RETOURE 102
SOZIALRECHT
DIE NICHT ZURÜCKGENOMMENE BERUFUNG 107
5 EURO RESTVERMÖGEN? DA MUSS MAN DOCH KEINEN EA ANTRAG
STELLEN 111
DIE UNZUMUTBARE FRIST 115
WIE MAN ANWÄLTE ALS RICHTER MIT GELD KÖDERT… 118
DIE MISSBRAUCHSGEBÜHR. UND WIE MAN SICH ULTIMATIV WEHRT 122
WENN DAS BUNDESSOZIALGERICHT ANRUFT 126
EIN JAHR WARTEN AUF HARTZ IV 132
KATHOLISCH? EVANGELISCH? HAUPTSACHE RELIGIÖS 135
WENN DAS BUNDESVERFASSUNGSGERICHT NUR HALB RICHTIG ENTSCHEIDET